Beratung bei Burnout, Praxis in Heidelberg

Beratung bei Burnout

Die Flamme neu entzünden

Burnout, ein Modebegriff?

"Burnout" ist ein Begriff, der mittlerweile so häufig in den Medien auftaucht oder einer einzelnen Person zugeordnet wird, dass man nicht umhin kommt, die Frage zu stellen: ist Burnout ein Modebegriff unserer Zeit oder steckt dahinter ein riesiges gesellschaftliches Problem?

I ain`t gonna work on Maggie`s farm no more. Bob Dylan

Die Antwort lautet: es ist wohl beides. Zum Modebegriff konnte er wohl deshalb werden, weil wir in Zeiten leben, die einem Burnout des Einzelnen strukturell Vorschub leisten. Eine nie gekannte Verdichtung der Arbeitsintensivität, ständige Erreichbarkeit, zunehmende Kontrolle am Arbeitsplatz, Auseinanderklaffen von Entscheidungskompetenzen und Verantwortung, Verlust an Sicherheit und Planbarkeit, Sinnverlust: all das sind Faktoren, die wie heftige Windstöße die ursprüngliche Flamme, die heiß war von Motivation, Engagement und Begeisterung, zum Erlöschen bringen können.

Es kann nicht einfach die alte Kerze sein

Bevor aus dem Burnout, der erstmal eine Reaktion auf soziale und strukturelle Erfahrungen am Arbeitsplatz ist, eventuell eine manifeste Depression erwächst, sollte man Sorge tragen, dass die Flamme wieder neu entzündet wird. Eines ist jedoch klar: es kann nicht einfach die alte Kerze sein, die gibt es nicht mehr. Die ist verbraucht und vielleicht ist das ja auch gut so. Vielmehr gilt es jetzt, eine neue Flamme zu entzünden, die ständig neu genährt wird und die geschützt ist vor den heftigen Winden der Umgebung.

Termin vereinbaren

Telefon 06221 - 72 85 66-3

Mail This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Dipl. Psych. Gerhard Fischl
Psychologe und Psychotherapeut
Theaterstraße 18
69117 Heidelberg Altstadt (Plöck)


Anfahrt zur Praxis in Heidelberg