Verkehrspsychologie, medizinisch-psychologische Untersuchung MPU

Verkehrspsychologie

Ihre Mobilität ist unser Ziel!

Wenn Ihre Mobilität durch Verlust des Führerscheins bedroht oder bereits verloren ist, stellt dies meist eine massive Beschränkung der Möglichkeiten zur positiven Gestaltung des eigenen Lebens dar. Beruf, Beziehung, wirtschaftliche Existenz – all das gerät in Gefahr. Handeln Sie rechtzeitig!

Ich unterstütze Sie in Ihrem Bemühen, den Führerschein baldmöglichst zurückzubekommen und damit Ihre Mobilität wiederzuerlangen.

Falls Sie in dieser Angelegenheit von einem Anwalt vertreten werden, stimme ich mich selbstverständlich mit diesem ab, wenn Sie dies wünschen.

You can get it, if you really want. Jimmy Cliff

Vorbereitung auf die medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU):
Alles andere als ein "Idiotentest"

Häufigster Grund eines Führerscheinverlusts ist das Fahren unter Alkohol- oder Drogeneinfluss. Aber auch aggressives oder generell unangepasstes Verhalten im Straßenverkehr, gewohnheitsmässiges Überschreiten der Höchstgeschwindigkeit u.a. führen über kurz oder lang zum Verlust der Fahrerlaubnis.

Wenn Sie Ihren Führerschein wiedererlangen wollen, müssen Sie sich einer medizinisch-psychologischen Untersuchung (MPU) unterziehen. Es liegt dann an Ihnen, dem Gutachter oder der Gutachterin glaubhaft darzulegen, dass Sie im Straßenverkehr keine Regelüberschreitungen mehr begehen werden.

Hierzu gehört, dass Sie ein Problembewusstsein entwickelt haben, die tieferen (!) Ursachen Ihrer Problematik (Alkohol, Drogen, Fehlverhaltensweisen) erkannt und aufgearbeitet haben, und dass Sie tragfähige Strategien zur dauerhaften Vermeidung zukünftiger Verkehrsauffälligkeiten entwickelt haben. Es handelt sich dabei um eine komplexe Aufgabe, die ohne fundierte und seriöse fachliche Hilfe durch einen Verkehrspsychologen nur sehr schwer zu bewältigen ist.

Je früher Sie damit beginnen, sich auf die medizinisch-psychologische Untersuchung vorzubereiten, desto besser. Oft geht wertvolle Zeit verloren, weil die vom Gericht verhängte Führerschein-Sperrfrist nicht sinnvoll und effektiv genutzt wird.

Ich helfe Ihnen durch lösungsorientierte Einzelgespräche, Ihre persönliche Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen baldmöglichst und nachhaltig wiederherzustellen. Denn es geht nicht nur darum, dass Sie Ihren Führerschein wiederbekommen, sondern dass Sie ihn anschließend auch behalten.

Nach Abschluss erhalten Sie eine Bescheinigung über Art und Dauer der Gespräche. Diese Bestätigung dient zur Vorlage bei der Führerscheinstelle bzw. beim anschließenden Gutachten. Unter Umständen kann eine entsprechende Bescheinigung auch dazu beitragen, eine Reduzierung Ihrer Sperrfrist zu bewirken.

Termin vereinbaren

Telefon 06221 - 72 85 66-3

Mail This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Dipl. Psych. Gerhard Fischl
Psychologe und Psychotherapeut
Theaterstraße 18
69117 Heidelberg Altstadt (Plöck)


Anfahrt zur Praxis in Heidelberg